Spargeltheater gibt köstliches Komödien Dinner

Das Publikum amüsiert sich über das „Dinner for five“, in der Gaststätte gibt’s ein Drei-Gänge-Menü.

Stefan Lohmann

Walle Zuerst einmal wurde es emotional bei der Premiere eines speziellen Experiments des Waller Spargeltheaters. „Wir sind glücklich, dass wir 30 Wochen nach der Absage unseres großen Stücks wegen Corona jetzt spielen dürfen – gesund und motiviert“, begrüßte Regisseurin Stefanie Volker die Gäste im an drei Abenden ausverkauften Saal der Gaststätte Zum Schuntertal.

Jeweils 40 Besucher hatten die Chance genutzt, in Vierergruppen einen Tisch für ein Theater-Dinner inklusive Drei-Gänge-Menü zu ergattern. „Kaum, dass es in der Rundschau stand, waren sämtliche Karten schon weg“, begeisterte sich Wirt Klaus Wegener, der sich mit seiner Ehefrau Anne überschwänglich beim Publikum und den Theatermachern bedankte. „Vielen, vielen Dank, dass ihr auf das Eintrittsgeld verzichtet, das ist uns eine enorme Hilfe, um über diese schwierige Zeit zu kommen, und dass ihr alle da seid!“

Sogleich wurde der Unterhaltungs-Schmaus mit dem Servieren der Vorspeise eröffnet. Als nächste Delikatesse stand der Auftakt zu einem herrlich schrägen Abendessen an, das die Schauspieler vor der Bühne an einer langen Tafel zelebrierten. Beim „Dinner for five“ spielte sich das Ensemble lustvoll in gewohnter Spargeltheater-Manier in eine temporeiche Abfolge amüsanter Slapstick-Momente und perfekt sitzendem Wortwitz.

Den Einakter um den aalglatten Beamtentypen Ortwin, der Dr. Hengst nebst Gattin einlädt, um sich einen vermeintlich hohen Posten bei einer geheimnisvollen Sache zu erschleimen, hatte Regisseurin Volker geschickt geteilt. Damit wollte sie gezielt den Appetit auf mehr verrückte Szenen vor dem Hauptgang (zarte Kalbsschnitzel an Brokkoliröschen und Waller Kräuterkartoffeln) anregen. Im Stück kam es vor dem Dessert, wie es kommen musste: heiße, in den Schoß des Doktors fallende Kartoffeln bis hin zu Gesprächen über Verdauungsstörungen machten die Bewerbung des Gastgebers zur umjubelten Farce. „Einfach nur köstlich!“, urteilte eine Zuschauerin – und meinte zugleich das Wegener-Menü.

Spargeltheater gibt köstliches Komödien-Dinner